Laboratorium für Virtuelle Personal-Entwicklung:
Chatbots // Avatare // Lingualbots // Web-Agenten // Woodys


 

   HOME

   PRODUKT

   NUTZEN

   KOMPETENZEN

   KONDITIONEN

   KONTAKT









            Impressum

Ruhmeshalle historischer Woodys.

Urmutter ELIZA wurde von dem amerikanischen MIT-Dozenten Joseph Weizenbaum um 1963 entwickelt. Als simples aber verblüffendes Psycho-Gesprächs-Programm begeisterte es seine Zeitgenossen. Von ELIZA gibt es keine Visualisierung, denn sie war ein reines Text-Programm.

Einige der dann folgenden Chat-Bots aus der Mütter- und Väter-Generation unseres modernen Web-Woodys stammten bereits aus dem Erfahrungs-Vorfeld unseres Autors. Dazu gehören:

ALBOT  (online)

Ein ansprechend illustrierter Auskunfts-Mönch als virtueller Bibliothekar der Universitäts- und Stadtbibliothek zu Köln. Mit ziemlich interessanter Bio. Fragen Sie ihn mal, wer ihn entwickelt hat.
(online seit 2oo9)

STELLA  (nicht mehr online)

Eine Kollegin von Albot, die für die Staats- und Universitäts-Bibliothek Hamburg den gleichen Job tat. Sie nahm sich der Erst-Semester der Uni an und half ihnen bei der Literatur-Recherche.
(online 2oo4 bis 2o15)

MARIE-LOU (nicht mehr online)

Sie war eine foto-reale Immobilien-Beraterin für das Hamburger Falkenried-Projekt der Bayerischen Hausbau GmbH. Sie machte Vorschläge und zeigte einem die noch vakanten Wohnungen schon vorab, während das Gebäude noch im Bau war.
(online 2oo6 bis 2o1o)

SLUB   (nicht mehr online)

Auch er war eine cartoon-artige Auskunfts-Figur des Bibliotheken-Gesamtportals von Sachsen. Er half Studenten bei der Literatur-Recherche im Universitätsbereich.
(online 2oo8 bis 2o12)

LEO (nicht mehr online)

Das illustrierte Konversations-Genie auf dem Portal der Schweppes Getränke GmbH. Er versorgte den Gast an der Schweppes-Bar mit Mixvorschlägen, Lebensweisheiten und handgerührter Barkeeper-Psychologie.
(online 2oo2 bis 2oo9)

Günni Günstig (nicht mehr online)

Die Zapfpistole auf der Jet-Tankstellen-Site. Günni konnte sich über Kraftstoffe, über das Shop-Angebot, über Autos und über die Freude unterhalten, seine Nase in jedes Auto stecken zu dürfen.
(online 2oo5 bis 2o1o)

Woody Wonder (hier online)

Die foto-reale Demonstration eines modernen Web-Woodys. Er erklärt Ihnen hier online den Sinn seiner Existenz. Wenn der nicht weiß, worum es hier geht, wer dann? Aber bitte fragen Sie ihn nicht, was er am Feierabend vor hat. Er kennt nämlich keinen Feierabend.

Konnten Sie nicht mehr schlafen? Schön, Sie hier auf der Seite des Web-Woody-Laboratoriums begrüßen zu dürfen. Was kann ich für Sie tun?